Kosmetikausbildung

<

  • Ihr WEg & Ziel

    Ziel Ihrer Ausbildung an unserer zweijährigen Berufsfachschule-Kosmetik ist der Berufsabschluss: „Staatlich geprüfter Kosmetiker“ bzw. „Staatlich geprüfte Kosmetikerin“. Zeitgleich erwerben Sie den Realschulabschluss bzw. den Erweiterten Sekundarabschluss I.

     

    Die Körper- und Schönheitspflege liegt voll im Trend! Das sind beste Aussichten für Kosmetiker/innen. Qualifizierte Fachkräfte sind gefragt, so steht Ihnen u.a. mit dem Abschluss „Staatlich geprüfte/r Kosmetiker/in“ ein Start in ein erfolgreiches Berufsleben offen. Wir bieten Ihnen eine qualitativ hochwertige kosmetische Vollzeitausbildung, Gesichts- und Ganzkörperpflege, Make-up, Maniküre und Pediküre, Spezialbehandlungen und kosmetische Massagen.

     

    Die Ausbildung dauert 24 Monate.  Im 1. Ausbildungsjahr besuchen Sie an fünf Tagen in der Woche (34. U-Std.) unseren Unterricht.

    Die Fachpraxis führen wir im schuleigenen Kosmetiksaal durch, dessen Ausstattung den hohen Anforderungen eines professionellen Kosmetikinstituts entspricht.

     

    Im 2. Ausbildungsjahr besuchen Sie an drei Tagen in der Woche (20 U-Std.) den Unterricht, in dem u. a. Schulungen namhafter Kosmetikfirmen integriert sind. An den übrigen zwei Wochentagen (16 Std.) absolvieren Sie in einem geeigneten Kosmetikstudio eine praktische Ausbildung.

     

    Nach erfolgreicher Abschlussprüfung sind Sie als ausgebildete/r Kosmetiker/in berechtigt und befähigt, kosmetische Behandlungen durchzuführen. Dazu gehören die pflegende und dekorative Kosmetik, Ganzkörper- / Wellnessbehandlungen, Hautanalysen, Beratung bei Hautproblemen, kosmetische Massagen, apparative Kosmetik, Hand- und Fußpflege sowie gesundheitsorientierte Gymnastik.

  • Fachtheorie

    Unsere Absolventen/Absolventinnen werden im Unterricht durch qualifizierte und engagierte Fachdozenten und Lehrer bestens auf das Berufsleben vorbereitet.

     

    Ihre Unterrichtsfächer: Neben den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Englisch und Politik steht natürlich der berufsbezogene Fachunterricht im Vordergrund.

    In unterschiedlichen Lernfeldern werden z. B. kosmetische Diagnosen unter Beachtung von Aufbau und Funktionen des menschlichen Körpers (Anatomie) sowie insbesondere der Haut (Dermatologie) erstellt, Kunden- und Verkaufsgespräche geübt, gesundheitsorientierte Aspekte wie Grundlagen der Ernährungslehre erörtert, Spezialbehandlungen unter Berücksichtigung physikalischer Gesetze (Apparatekunde) erläutert sowie betriebswirtschaftliche Grundlagen erarbeitet.

  • Fachpraxis

    Das Herzstück der Ausbildung ist der praktische Unterricht im schuleigenen modernen Kosmetik-Fachraum.

     

    Hier erlernen Sie als angehender Kosmetiker/angehende Kosmetikerin die kosmetischen Behandlungen am „Kunden“. Die Ausbildungsinhalte umfassen alle klassischen Anwendungen bis hin zu speziellen Körperbehandlungen, und zwar von Kopf bis Fuß. Hierzu gehören Basis- und Komfortgesichtsbehandlungen, Peeling, Masken, Haarentfernung, Rücken- und Ganzkörpermassagen, kosmetische Hand- und Fußpflege und das Tages-Make-up oder ein glamouröses Abend-Make-up.

    In den Praxisunterricht integriert sind Produkt- und Geräteschulungen namhafter Hersteller mit Zertifikat für die Auszubildenden, die Arbeit an Modellen bereits im ersten Ausbildungsjahr, Schminken auf Ausstellungen und Events (z.B. Laufsteg-Make-up), Wohlfühlbehandlungen in Altenheimen, Betriebsbesichtigungen in Kosmetikfirmen, Besuche von Kosmetikmessen und nicht zuletzt das im zweiten Ausbildungsjahr verpflichtende außerschulische Praktikum in einem Kosmetikstudio oder im Wellness-Bereich.

  • Ausstattung

    Ausstattung

     

    In unserem nach neuestem Standard eingerichteten Kosmetikraum fühlen Sie sich bestimmt wohl. Folgende wichtige Geräte und Hilfsmittel stehen Ihnen während Ihrer praktischen Ausbildung zur Verfügung:

     

    •  Geräte zum Bedampfen der Haut
    •  Bürsten-Schleif-Geräte (Frimator)
    •  Hochfrequenzstäbe
    •  Kalt-Warm-Anwendungen
    •  Apparate für Pediküre (Trocken- und Nasstechnik)
    •  Ultraschallgeräte
    •  Micro-Dermabrasionsgeräte (Luxusbehandlung auf dermazeutischem Niveau)
    •  Vac-Spray (Saugglockenmassage, Lockerung von Unreinheiten, Vernebelung von Lotionen)
    • Microneedling mit Dermaroller

     

  • Aufnahme

    Aufnahmevoraussetzung für die zweijährige Berufsfachschule-Kosmetik ist der Haupt- oder Realschulabschluss. Auch für Abiturienten ist die Kosmetikausbildung eine interessante und abwechslungsreiche Herausforderung.

     

    Sie sollten eine gute gesundheitliche Verfassung mitbringen, kontaktfreudig sein, über Einfühlungsvermögen verfügen sowie Freude an der Pflege und Behandlung von Menschen haben.

     

    Für Ihre Anmeldung benötigen wir von Ihnen:

     

    1. Ausgefüllten Ausbildungsvertrag in doppelter Ausfertigung (siehe Downloadbereich)

     

    2. Lebenslauf (tabellarisch) inkl. zwei Passbilder

     

    3. Zeugnis über den erreichten Schulabschluss in beglaubigter Form

    Die Aufnahme in die Kosmetikschule Rahn wird von uns schriftlich bestätigt.

     

    Das Schuljahr beginnt regelmäßig am 1. August und endet am 31. Juli des Folgejahres. Der Ausbildungsvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten. Die Ferien richten sich nach der niedersächsischen Ferienordnung.

     

    Haben Sie noch Fragen? Dann vereinbaren Sie gern telefonisch oder per E-Mail einen Beratungstermin vor Ort in unserer Kosmetikschule in Nienburg. Unser freundliches Team steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

  • Kosten

    • Anmeldegebühr: (einmalig) 50,- €
    • Monatliches Schulgeld: 160,- € (24 Monate)
    • Arbeitsmaterialien für Fachpraxisunterricht (einmalig) ca. 250,- €
    • Arbeitskleidung und weitere Arbeitsmittel nach Bedarf

     

    Die Ausbildungskosten könne in Höhe von ca. 30% steuerlich abgesetzt werden. Zudem kann BAFöG beim Landkreis beantragt werden.

    Die Vergabe eines Stipendiums ist auf Antrag möglich, wenn im letzten Zeugnis ein Notendurchschnitt von mindestens 3,0 sowie finanzielle Bedürftigkeit und besonderes Engagement nachgewiesen werden.

Inhalte der staatlich geprüften Kosmetikausbildung im Überblick:

 

  • Hautdiagnose als Grundlage der Beratung
  • Aufbau und Funktion der Haut, Hauterkrankungen
  • Hautreinigung, Tiefenreinigung (Gesicht und Rücken)
  • Dampfgeräte, Bürsten- und Schleifgeräte zur Hautreinigung
  • Spezialbehandlungen: Peeling, Packungen und Masken
  • Dekorative Kosmetik (Make-up, Smokey Eyes, Abend-, Braut- und Laufsteg-Make-up)
  • Augenbrauenkorrektur und Wimpernfärben
  • Kosmetisch-dermazeutische Spezialbehandlungen mit Microdermabrasion, Ultraschall, Micro-Needling, Fruchtsäure
  • Kosmetische Kurbehandlungen (Cellulite)
  • Kosmetische Massagen Gesicht, Hals, Dekolletee, Nacken und Rücken
  • Kosmetische Ganzkörper-Wellnessmassagen (z. B. Lava Shells)
  • Gesundheitsorientierte Gymnastik (Bauch, Beine, Po), Yoga, Pilates
  • Maniküre inklusive Lack und Handmassage
  • Kosmetische Fußpflege (Pediküre) und Fußmassagen inkl. Lack
  • Depilation der Gesichts- und Körperhaare
  • Paraffinbehandlungen (Gesicht, Hände)
  • Wohlfühl- und Entspannungsbehandlungen an Senioren
  • Chemie (Zusammensetzung/Inhaltsstoffe der Produkte)
  • Physik/Apparatekunde (Ströme und deren Wirkung auf die Haut)
  • Material- und Warenkunde zur Praxisbegleitung
  • Anatomie/Physiologie (Aufbau und Funktion des Körpers)
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Gesundheitsorientierte Aspekte (z. B. Ernährungslehre)
  • Betriebsbesichtigungen und Messebesuche
  • Kosmetische Behandlungen an Modellen, auf Ausstellungen und besonderen Events
  • Schulungen von Kosmetikfirmen mit hochwertigen Produktlinien (Zertifikat)
  • Hersteller-Geräteschulungen (Zertifikat)
  • Lash Lifting
  • Shellac
  • Hot Stone Massage

 

Zusatzqualifikationen auf Wunsch (Seminare mit Zertifikat - bei ausreichender Teilnehmerzahl)

 

  • Sugaring (spezielle Haarentfernung)
  • Nagel-Design
  • Visagistik

 

 

Ausbildungsinhalte

Kosmetikschule Rahn

Fachhochschulreife:

Kosmetikschule Rahn

Am Ahornbusch 4  |  31582 Nienburg    Tel: 05021 6020-3  |  Fax: 05021 6020-40

  • FOS Gestaltung
  • FOS Wirtschaft
  • FOS Sozialpädagogik